Bonn: Stummfilme mit Musik

Unvergesslich: Das eigentliche Ereignis der Stummfilmtage war freilich das unvergleichliche Zusammenspiel von Film und Musik bei der Aufführung von Stillers HERRN ARNES SCHATZ (1919)..durch ein einzigartiges Zusammenwirken von Neil Brand am Flügel und Günter A. Buchwald an der Violine. Wie die beiden Musiker sich steigerten, zu einem improvisierten Zusammenspiel fanden, das die Kraft und das Volumen eines Orchesters erreichte, das war so faszinierend, dass man viel gegeben hätte, um diesen Augenblick vollkommener Durchdringung von Bilderzählung und Musik festzuhalten. Aber die Musik ist vorbei, nicht aufgezeichnet, und so bleibt nur die eigene Erinnerung an einen Kinoabend, dessen Aura bei dem verbleibt, der ihn selbst erlebt hat. Unvergesslich. Ulrich von Thüna, epd film 10/2001